Springe zum Inhalt

Christian Rätsch in Marburg – ein Rednerportrait

Dr. phil. Christian Rätsch ist einer der bedeutendsten Ethnopharmakologen und Ethnologen unserer Zeit. Er studierte Altamerikanistik, Volkskunde und Ethnologie in Hamburg und erlangte seine Promotion durch eine Reise nach Mexiko, um durch das dauerhafte Wohnen mit den Lakandonen ihre Kultur und Spiritualität zu erforschen. Er ist Autor zahlreicher Bücher, insbesondere des weltweit umfangreichsten Standardwerkes, der "Enzyklopädie der Psychoaktiven Pflanzen”, sowie ehemaliges Beiratsmitglied des Europäischen Collegiums für Bewusstseinsstudien. Über Fachkreise hinweg bekannt wurde er über seine Fernsehauftritte, etwa bei "TV Total" und "Spiegel TV".

Christian Rätsch erforschte intensiv amazonischen und nepalesischen Schamanismus, sowie europäische Traditionen, wie etwa die griechischen Mysterienkulte und das Hexentum. Nicht zuletzt dank seiner drei Jahre langen Studienreise nach Chiapas im Süden Mexikos kann er sein Forschungsgebiet eindrücklich darlegen, und es zudem mit einem Wissensfundus aus 20 Jahren Forschung untermauern.

Am 12. Juli werden Christian Rätsch und Claudia Müller-Ebeling in Marburg jeweils zu den Themen Ayahuasca und Frauen in der Psychedelik sprechen. Wer das nicht verpassen möchte, kann jetzt noch bis zum 9. Juli ein Ticket für 15 € auf unserer Website erwerben. Ab diesem Termin endet die Vorverkaufsphase, und weitere Tickets werden nur noch an der Abendkasse für 18 € erhältlich sein.

Wir freuen uns auf reges Interesse, viele neue Gesichter und zwei tolle Vorträge im sonnigen Marburg!

Eure HIPF